Herren 2

Spielberichte

Erneute Niederlage gegen Bönnigheim

Letzten Sonntag reiste man zu seinem letzten Auswärtsspiel nach Bönnigheim. Man begann auf 3 Plätzen mit den Spielen 2,4 und 6. An Position 2 sah es bei Mario lange nach einer deutlichen Sache für seinen Gegner aus, aber bei 0:4 im zweiten Satz drehte Mario plötzlich nochmal auf, verlor aber letztendlich trotzdem 4:6.An Position 4 half dieses Mal Marco Schübele aus, in Satz 1 konnte er das Spiel noch ausgeglichen gestalten, in Satz 2 musste er sich dann deutlich geschlagen geben. Nun lag es an Alex ob man aus dieser Runde noch einen Punkt mit nimmt oder nicht. Alex hatte seinen Gegner von Anfang an im Griff und siegte deutlich 6:1, 6:1.Runde 2 mit Hebse, Florian und Marco alias „Roger Rettich“ stand nun an. An 1 musste Hebse sich seinem Gegner deutlich geschlagen geben. Florian hingegen hatte in Satz 1 alles im Griff und gewann diesen deutlich, Satz 2 ging dann allerdings deutlich weg. Im Match Tiebreak konnte er sich dann jedoch knapp durchsetzen. An Position 5 musste dann noch „Roger Rettich“ ran. Er bekam mal zu spüren wie hart ein Handball Rückraumspieler aufschlagen kann und hatte leider auch keine Chance und verlor sein Spiel deutlich. So nahm man aus jeder Runde 1 Punkt mit und es Stand nach den Einzel 4:2 für den Gastgeber. Eigentlich war ja noch alles drin, aber man blieb realistisch und versuchte auch aus der Doppel-Runde zumindest einen Punkt mit zu nehmen. In Doppel 1 mussten sich Hebse & Alex ihren Gegnern deutlich geschlagen geben. Das gleiche Bild in Doppel 2 bei Florian und Marco, auch sie waren chancenlos. In Doppel 3 bei Mario & Roger sah es in Satz 1 nach einem deutlichen Sieg aus, Satz 2 war dann recht eng, konnte aber im Tiebreak zu Gunsten des TCS entschieden werden. So hieß es am Ende 6:3 für die Jungs vom TC RW Bönnigheim. Trotz der Niederlage ließ man sich bei netten Gastgebern noch das ein oder andere Hefeweizen und natürlich das gute Grillgut schmecken.  

Danke nochmal an Marco für sein kurzfristiges Aushelfen.

Gastspiel bei unseren Freunden aus Brettachtal

Spiel 3 bei unseren alten Freunden vom TC Brettachtal stand auf dem Programm.

Nach ca. 15 jähriger Tennisabstinenz, feierte Marco Gerlach an diesem Sonntag sein Comeback für den TC S. Das bei diesem Gegner nicht viel zu holen sein wird war eigentlich im Voraus schon fast jedem klar. Das man am Ende allerdings so deutlich unter die Räder kommt hätte glaub keiner erwartet. Letztendlich musste man einfach anerkennen, dass dieser Gegner an diesem Tag von Position 1-6 einfach zu stark war. Aber alte Freundschaften brechen einfach nicht und so
feierte man am Ende bei leckerem Essen und dem ein oder anderen Bier noch Stunden nach der Partie. Schade, dass nicht alle Mannschaften in der Gruppe so in Ordnung sind wie die Jungs vom TC Brettachtal.

Es spielten: Maik, Mario, Chris T., Chris R., Florian & Marco

Nun sind die Aussichten auf einen Nichtabstieg ziemlich schlecht. Aber wer weiß was in dieser verkorksten Saison noch alles passieren soll oder kann… Am 30.06. spielt man in Bönnigheim, bevor dann noch 2 Heimspiele, am 07.07. gegen Obergriesheim und 21.07. gegen Horkheim auf dem Programm stehen.  

Neues Spiel neues Glück

Spiel 2 in Frankenbach stand auf dem Programm. Vom Papier her sollte hier eigentlich der 2te Sieg eingefahren werden um dem Ziel Nichtabstieg näher zu kommen, da die kommenden Gegner vermutlich nicht zu schlagen sein werden…

Nachdem Spiel 1 schon durch einen dummen Fehler verloren wurde, topte man die ganze Sache gleich noch und Stand um 8:45 Uhr nur mit 4 Spielern da. Die Gastgeber aus Frankenbach nahmen die Steilvorlage dankend an und werteten diese Spiele gleich mal für sich. Ob so etwas in dieser Klasse und aufgrund der Wetterlage an diesem Tag nötig ist oder nicht sei mal dahin
gestellt…Letztendlich war es unser eigener Fehler. Zur Wetterlage, es regnete an diesem onntagmorgen in Strömen und die Partie begann mit 1 ½ stündiger Verspätung. Alle Spieler
mussten natürlich in den Positionen aufrücken. Sein Spiel gewinnen konnte lediglich Mario auf Position 1, somit hieß es nach den Einzeln 5:1 für den Gegner aus Frankenbach. In den
Doppeln konnten lediglich Hebse & Mario für einen Punkt sorgen. Somit hieß es am Ende 7:2 für die Frankenbacher. Wir wollen mal nicht sagen das wir das Spiel unter normaler Durchführung mit Sicherheit gewonnen hätten (man trat nicht Top Besetzt an), aber wären die Frankenbacher mal nicht päpstlicher als der Papst gewesen, wäre in diesem Spiel evtl. auch ein Sieg möglich gewesen.

An dieser Stelle noch mal danke an Fabian Skeide, der an diesem Tag zu seiner Punktspiel-premiere kam. Es spielten: Hebse, Mario, Timo, Chris T., Florian & Fabian

Auftakt in die Neue Punktrunde 

Nach dem letztjährigen Aufstieg, musste die Mannschaft im Vergleich zum Vorjahr ein bisschen umformiert werden, da aufgrund der neu gegründeten Herren 30, Spieler in die erste Mannschaft aufrücken mussten.

Von daher hieß das Ziel dieses Jahr Klassenerhalt.

Im ersten Spiel traf man auf den Letztjährigen Mitaufsteiger aus Biberach. Dieses Spiel galt es zu gewinnen um dem Ziel des Nichtabstiegs etwas näher zu kommen. Die Vorzeichen schienen gar nicht schlecht, als die Gegner aus Biberach nur zu 5t antraten und man somit schon ein Einzel & Doppel als Punkte verbuchen konnte. Nach den Einzeln stand es 3:3, die Punkte 2&3 steuerten unsere Ersatzspieler Waldemar und Sascha bei. An dieser Stelle noch mal danke fürs aushelfen. So brauchte man noch ein Doppel, da Doppel 3 ja schon als Punkt notiert werden konnte. Doppel 1 (Waldemar/Sascha) & 2(Maik/Florian) konnte man auch zu seinen Gunsten entscheiden. So hieß es am Ende 6:3 für den TC S und alle waren Happy.

Doch wie gewonnen, so zerronnen…

Leider hatte Captain Hebse die Regel mit gleicher LK bei Ersatz- und Stammspieler falsch im Kopf und so wurden auf Grund eines Aufstellungsfehlers ab Pos. 4 alle Spiele gegen uns gewertet. Das Spiel ging mit 2:5 verloren. Wie das Ergebnis genau zu Stande kommt, kein Plan… Bei anderer (richtiger) Aufstellung hätte das Spiel genauso geendet oder wäre evtl. sogar 7:2 ausgegangen. Wie man hier das Verhalten unseres Gästeteams sehen soll, sei mal dahin gestellt… Denn selbst bemerkt haben sie den Fehler auch nicht! An dieser Stelle noch mal Sorry“ ans ganze Team. Und trotzdem danke an Waldemar und Sascha.

Es spielten: Waldemar, Maik, Hebse, Mario, Sascha & Florian