TC Sulmtal-Nachwuchs erfolgreich

Mit gleich drei Heimsiegen waren die Jüngsten des TC Sulmtal am vergangenen Sonntag erfolgreich. Den Anfang machten die U15 Juniorinnen mit einem 5:1-Sieg über den TSV Neuenstadt 1, immerhin in Ihrer ersten Saison, in knappen Spielen klar.
Weiter ging es bei den U10-Kids gegen den TC Gundelsheim. Zwar gingen die Staffelspiele im Vorfeld verloren, aber in einer furiosen Aufholjagd in den Tennismatches, gewannen sie danach bis auf ein Einzel alle Spiele und holten sich so den Gesamtsieg.
Der Dank gilt dabei erneut den Schiedsrichtern Veronika, Kurt, Rudi und Bretti, welche souverän durch die Spiele führten.
Den Abschluß bildeten die U9-Youngster, welche in tollen Spielen und einer klasse Atmosphäre, den TC Nordheim 1 besiegten.
Die nächsten Spiele finden am Sonntag, 29.05. um 16.00 Uhr auf der Anlage des TC Sulmtal statt. Ein Besuch lohnt sich denn Spaß ist garantiert!
Wolfgang Brettschneider

Herren 30/1 starten mit Auswärtssieg

Spielbericht vom 15.05.2022 - TC Wurmberg/Neubärental 1 vs. TC Sulmtal 1 (3:6)

Die aktive Herrenmannschaft des TC Sulmtal hat für die neue Saison in den Seniorenbereich gewechselt, da einige Spieler, bevor sie direkt zu den Herren 40 übergehen, noch Einsätze im 30-er Bereich absolvieren wollten. Bis auf den schmerzhaften Weggang des Doppelspezialisten Chris ist die Mannschaft so voll(er Tatendrang) wie immer. Chris wurde zuletzt auf dem Heilbronner Neckarcup mit 3 Skijacken und Thermokleidung gesichtet. Er soll sich fortan dort um die Spielerkleidung kümmern.

Am ersten Spiel ging es nach Wurmberg/Neubärental. Die startende Runde der Einzel stimmte sich vorab bereits gut ab, sodass Ergebnisverwechslungen ausgeschlossen werden konnten und so spielten Mark, Patrick und Rouven 6:1; 6:1.

Rouven, auf Platz 3 gespielt, hat den Platz derart durchgewirbelt, dass der Spieler danach, der reichlich weiblichen Beistand mitführte, etwas durcheinander war. Das Malozze an diesem Tag bereits vor Spielbeginn das Navi brauchte, lag nicht nur am etwa einstündig entfernten Spielort nahe Pforzheim. Auch auf dem Platz sah so es aus, als ob er nicht wirklich wusste, wo er gerade stand und er einen Navigationsbefehl gut hätte gebrauchen können – es war iwie der "Wurm" drin. Seine sonst gefürchtete 1-2-Kombination schlug sich vermehrt als eine 0:40-Kombination zugunsten des Gegners nieder. Im zweiten Durchgang gelang dies sogar durchgängig. So unterlag er am Ende 2:6; 0:6.

Freddy spielte auf 1 sein Einzel souverän runter und holte es unaufgeregt 6:0; 6:3. Dennis wollte gleich am ersten Spieltag zeigen, wie gerne er wieder auf dem Platz steht und musste nach gewonnenem zweiten Satz in den Matchtiebreak – das Gerücht, dass sich auf dieser Anlage nachts die Bären aufhalten, konnte Dennis schon nach wenigen Punkten bestätigen. Die Löcher waren groß und tief und seltsamerweise nur auf der Seite von Dennis (trotz der zahlreichen Seitenwechsel). Gegen Ende hatte Dennis einen Bärenhunger und so gab er den Matchtiebreak leider ab – ein Netzroller entschied die Partie. Mysteriös war anschließend das Verschwinden eines Tennisballs, der Richtung Westen bis auf die Autobahn flog und mehrere Blitzer auslöste.

Nach dem zwischenzeitlich positiven Ergebnis der Einzel sollten weitere positive Nachrichten in der Pause folgen, sodass die Gegner zwei Spieler auswechseln MUSSTEN. Konsequent entschied der Captain die Doppel so aufzustellen, dass eins durchgehen muss und erklärte mit "ich mach hier keine Experimente, ich will den scheiß fünften Punkt" die Aufstellung.

Doppel 1, Mark und Freddy (ohne Ballwechsel), und Doppel 3, Rouven und Patrick (mit Ballwechsel), konnten beide gewonnen werden – nur die beiden Einzelpunkteabgeber Malozze und Dennis wollten an diesem Tag noch unbedingt einen Tiebreak spielen und verloren am Ende leider das Match. Die Mannschaft dankt allen Supportern und den Gastgebern vor Ort. Ein neuer Teammanager wurde gesichtet – weitere flüssige Vertragsverhandlungen wurden vereinbart.

Mein passionierter, kroatischer Schreibkollege Ivan ist entschuldigt – aufgrund von Roland Garros haben die neuen Herren 1 ihr erstes Spiel in den Juni gelegt. Welch ehrwürdigen Mannschaftstitel dieses Team um Rettich (Marco G.) hier wird verteidigen müssen, stellt den Captain vor schwierige Fragen. Nichtsdestotrotz kann insbesondere auf den Erfahrungsschatz der Herren 1-Einserdoppel-Erfahrenen Ivan und Mutlu zurückgegriffen werden.

Spielvorschau: Das nächste Spiel findet kommenden Sonntag (22.05.2022, 09:00 Uhr) in Bietigheim statt.

Mark Lauth

TC Sulmtal startet in neue Spielzeit

Bei kühlen Temperaturen und anfangs bewölktem Himmel, eröffnete Dr. Steffen Pachali mit Unterstützung seines neuen Vizes Reinhard Wersching, am 1. Mai die Spielzeit 2022 mit dem Hissen der Vereinsfahne.
Rund 30 Vereinsmitglieder lauschten seiner kurzen Ansprache und stießen im Anschluss daran mit dem obligatorischen Schluck auf eine neue und hoffentlich Corona- und verletzungsfreie Saison 2022 an.
Bei dem schon traditionellen Weißwurstfrühstück im Vereinsheim und den ersten Ballwechseln auf Sand, klang der Eröffnungstag am frühen Nachmittag aus.

Wolfgang Brettschneider

Fast wie früher: Jahreshauptversammlung des TC Sulmtal

Keine Masken, keine Probleme.
Um 19.40 Uhr eröffnete Dr. Steffen Pachali, Präsident des TC Sulmtal,
vor 40 Anwesenden die Jahreshauptversammlung 2022.
Nach einer kurzen Ehrung langjähriger Mitglieder und den Berichten der einzelnen Abteilungsleiter, unter anderem der erfreulichen Tatsache, dass es mittlerweile gelang, 47 Kinder und Jugendliche in fünf aktiven Mannschaften zu etablieren, ging es an das Finanzielle. Hierbei erklärte Kassenwart Rudi Fernau den Anwesenden gewohnt sachlich und kompetent, dass trotz fehlender Einnahmen durch diverse Veranstaltungen und der seit zwei Jahren ruhenden Bewirtung des Vereinsheims, die finanzielle Situation des Vereins, keinen Grund zur Besorgnis gäbe. Danach folgten, ohne die sonst übliche Pause, die Neuwahlen einzelner Vereinsfunktionen, in welchen alle bisherigen Amtsinhaber bestätigt wurden. Allein das vakante Amt des Instandhaltungswarts konnte erneut nicht besetzt werden.
Wie Steffen Pachali anmerkte, blieb die Mitgliederzahl des Vereins, trotz Corona-Pause mit 257 Mitgliedern, erfreulicherweise nahezu konstant!
Kurz vor dem Ende der Veranstaltung kam es dann beim Thema Ganzhornfest-Teilnahme ja oder nein, doch noch zu einer lebhaften Diskussion unter den Anwesenden.
Mit Blick auf die Saisoneröffnung am 1. Mai dieses Jahres, erstmals nach
drei Jahren in gewohnter Weise wieder mit Weißwurst, Brezen und Bier, beendete Dr. Pachali gegen 21.30 Uhr die Versammlung.                             

Wolfgang Brettschneider

Willkommen beim TC Sulmtal e.V. 

Momentan befindet sich unsere Clubanlage im Winterschlaf und das Tennisspiel findet in den umliegenden Tennishallen statt.

Ab Mai 2022 geht es dann wieder auf unserer Clubanlage los...

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern für die Solidarität mit dem Verein, für das Vertrauen in die Vereinsführung, für die Disziplin und für das soziale Verhalten gegenüber den anderen Clubmitgliedern vor allem in den letzten beiden, für alle außergwöhnlichen Jahren...