Bundesgartenschau 2019 – TC Sulmtal

Die Bundesgartenschau in Heilbronn lockt in wunderschöner Atmosphäre und unterhaltungsvollem Programm für alle Altersklassen und Interessensgruppen. Am 18. Mai stand der Neckarsulm-Tag vor der Tür. Über 850 Beteiligte aus Vereinen, Organisationen, Schulen und der Musik hatten die Möglichkeit, sich und ihre Stadt zu präsentieren.

Diese Gelegenheit nutzte auch der TC Sulmtal, um vor Ort für den Tennissport zu werben und interessierten/motivierten Besuchern die Möglichkeit zu geben, diese Sportart auszuprobieren. Begleitet wurde diese Mitmachaktion von Thomas, Mark und Manuel, neben der hingebungsvollen Planung von Mutlu Cehri. Es gab drei verschiedene Zeitslots, in denen Tennis gespielt werden konnte. Mit zwischenzeitlich über 30 Kindern/Erwachsenen kam der eingezäunte Sportplatz schnell an seine Kapazitätsgrenze. Nicht nur auf dem Platz ging es heiß her; auch das Wetter zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite. Vielen Dank an alle Beteiligten, Spielern und die Stadt, uns auf dieser großen Bühne vorstellen zu dürfen. Um nicht alleine Wörter sprechen zu lassen, befindet sich anbei eine schöne Bilderserie, die diese besonderen Momente eingefangen hat.

Mark Lauth

TC Bad Friedrichshall 2 vs. TC Sulmtal 1 – Friedrichshall lebt

An diesem Sonntag (19.05.2019) ging es zum vorentscheidenden Aufstiegsspiel zum TC Bad Friederichshall 2. Dass sich für den Sieger der Weg Richtung Aufstieg ebnet, war bereits vor der Partie kein Geheimnis. Leicht ersatzgeschwächt durch den Wegfall der Buck-Brüder legte Teamcaptain Marvin größten Wert auf den Baustein Erfahrung.

Es spielten: Christian Gläser, Mark Lauth, Marvin Müller, Waldemar Leitgeber, Rouven Cornehl, Marcus Bünger.

Bevor der Spieltag startete gab es eine lautstarke, deutliche, hoffnungsvolle und motivierende Ansprache des Kapitäns, beim heutigen Spiel zu punkten und jede Faser des Körpers auf diese Einstellung auszurichten. Mit diesem Schub startete das Aufstiegsduell.

Gleich in der ersten Einzelrunde spielten die beiden Hoffnungsträger zum Aufstieg und neu ins Team gerückten Maloze und Waldi, parallel neben Mark. Wie Yin und Yang zeigte sich bei den beiden ein ähnliches Match mit fast identischem Ergebnis. Allerdings gewann Maloze seine Partie und Waldi musste eine Niederlage hinnehmen. Mark konnte sein Einzel nicht gewinnen und verlor knapp in zwei Sätzen gegen einen gut aufschlagenden Gegner. 1:2 nach den ersten Einzeln.

Während Marvin im Leftie-Duell seinem Gegner unterlag, zeigte sich in den beiden verbliebenen Matches jeweils ein Matchtiebreak. Rouven sicherte sich diesen nach gewonnenem zweiten Satz entschlossen zum 10:5. Unser Einser Christian, der zum ersten Mal bei 25 Grad in kurzer Hose gesehen werden konnte, lag zwischenzeitlich mit 4:8 im Matchtiebreak zurück. Dennoch war beim darauffolgenden Wechsel etwas zu spüren: Zuversicht. Alle Anwesenden spürten, dass dieses Match kein zu schnelles Ende finden würde. Dem Gegner, der den Tränen nahe war, zeigte Christian sein bestes Tennis und wuchs von Punkt zu Punkt. Im nächsten Wechsel bei 9:9 zweifelte niemand mehr daran… Drei Punkte aus den nächsten vier Ballwechseln stellten auf 12:10 und somit auf ein 3:3 nach den Einzeln.

Über die Doppelaufstellungen folgten lange Diskussionen, ehe Marvin eine erfolgsversprechende Aufstellung aus dem Hut zauberte. Er legte Wert auf Konstanz und so stellten wir zwei der drei Doppelkonstellationen von letzter Woche auf den Platz.

Christian und Mark (Doppel 1) hatten wenige Probleme und spielten 6:1; 6:1 zum zwischenzeitlichen 4:3. Doppel 3 mit Waldi und Maloze konnten nur im ersten Satz dagegenhalten. Es kam zum entscheidenden Doppel beim Stand von 4:4. Marvin und Rouven boten im ersten Satz große Gegenwehr, gaben diesen aber knapp mit 5:7 ab. Im zweiten Durchgang reichten leider ein/zwei ungünstige Bälle, um letztendlich den Satz, das Match, den Spieltag und damit womöglich den Aufstieg abzugeben. Mit einem lauten Aufschrei des Sportwarts aus Bad Friedrichshall „Friedrichshall lebt“ war der Spieltag für uns beendet.

Die komplette Mannschaft war dennoch mit dem Ergebnis hochzufrieden und schaut zuversichtlich auf die nach der Spielpause nächsten anstehenden Spiele. Sollte noch eine kleine Chance vorhanden sein, sind wir da.

Gesamtergebnis: TC Bad Friedrichshall 2 vs. TC Sulmtal 1: 5:4

Spielvorschau:

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 30.06.2019, 09:00 Uhr, auf heimischer Anlage gegen den TC Neckarwestheim 1 statt.

Mark Lauth

Herren 30 starten Runde im entfernten Klingenberg

Vergangenen Sonntag begann nun auch für die Herren 30 die Sommerrunde und wir reisten ins entfernte Klingenberg. Zugegeben, 15 km Entfernung ist nicht viel, aber aufgrund der Triathlon-Veranstaltung quer durchs Heilbronner Land begann unsere Reise an diesem Sonntag schon um kurz nach sieben, damit wir noch vor den diversen Straßensperrungen unser Ziel erreichen konnten. Kurz vor acht dort angekommen trafen wir auf eine leere Anlage an deren Zaun ein „Platz gesperrt“- Schild hing und so warteten erst einmal eine Weile.

Nach und nach traf auch die Heimmannschaft ein, das „Platz gesperrt“- Schild wurde glücklicherweise abgehängt und so wurde pünktlich um 9.00 Uhr mit den Einzeln gestartet. Bis auf ein umkämpftes Einzel, das im Matchtiebreak verloren ging waren alle Einzelspiele in zwei Sätzen recht eindeutig., wobei auf unserer Seite nur die „Fledermaus“, die pünktlich zum Saisonauftakt ihr Sandplatzdebut gab, an Position sechs einen Sieg einfahren konnte. So ging man etwas geknickt zu den Doppelspielen über. Hier zeigte die Mannschaft jedoch eine tolle Moral und holte sich noch zwei weitere Punkte im Matchtiebreak.

Unter dem Strich geht der Sieg jedoch verdient an die Jungs aus Klingenberg, die sich als hervorragende Gastgeber erwiesen, und so ging für uns der erste Spieltag ohne Regenunter-brechung bei strahlendem Sonnenschein zu Ende.

Endresultat: Klingenberg vs. TC Sulmtal 6:3

Steffen Pachali

TC Sulmtal 1 vs. TC Heilbronn am Trappensee 2 – Spuren hinterlassen

Im ersten Heimspiel der Sommersaison 2019 haben wir unseren wohl bekannten Gegner aus dem Heilbronner Osten empfangen. Nach den Niederlagen im Sommer 2018 (4:5 verloren) und im Winter 2018/19 (3:3 verloren) war es an der Zeit, die Punkte auf der Anlage zu lassen.

Um dieses Ziel zu erreichen, spielten wir in der auf dem Papier bestmöglichen Aufstellung.

Es spielten: Christian Gläser, Freddy Buck, Mark Lauth, Fabi Buck, Marvin Müller, Rouven Cornehl.

Wie auch in der Vorwoche eröffneten die Buck-Brüder, zusammen mit Rouven, den Spieltag. Freddy zauberte einen Ball nach dem anderen; Tennis vom Feinsten. Am Ende stellte er auf 6:0; 6:1. Auch Fabi spielte ein sehenswertes Match, das zwischendurch sehr umkämpft war und sicherte den zweiten Punkt. Rouven, dessen Erinnerungen an Trappensee nicht die schönsten sind, kämpfte sich nach verlorenem ersten Satz noch in das Match und unterlag letztendlich in zwei Sätzen.

Nach dieser kleinen Führung sollte es in den nachfolgenden 3 Einzeln sehr umkämpft werden. Mark konnte nach knappem ersten Satz, den er mit 7:5 gewann, das Match zum 6:3 im zweiten zumachen. In der turbulenten Partie von Marvin, die von mehr „ab´s“ als „auf´s“ geprägt war, unterlag unser Captain leider knapp ohne Satzgewinn. In der Heimpremiere von Christian zeichnete sich ein hochklassiges und sehr spannendes Tennisspiel an. Nach dem verlorenen ersten Durchgang kämpfte er sich zurück ins Match. Die Zuschauer sahen den einzigen Matchtiebreak an diesem Tag. 3 Matchbälle abwehrend musste er einen starken Ball seines Gegners hinnehmen, der genau auf die Linie platziert war. 8:10 für seinen Gegner.

Nach den Einzeln stand es 3:3. Die Ausgangslage war offensichtlich und so mussten zwei Doppel gewonnen werden. In der Besprechung der Doppelkonstellation waren sämtliche Taktikfüchse des Vereins involviert, um die geeignete Zusammenstellung auf den Platz zu bekommen.

Wir spielten Doppel 1  (Christian und Mark), Doppel 2 (Freddy und Fabi) und Doppel 3 (Marvin und Rouven). Mit überragender Teamharmonie, gefühlvollem Touch in den Schlägen und taktischer Raffinesse haben wir alle drei Doppel in klaren Sätzen gewonnen.

Gesamtergebnis: TC Sulmtal 1 vs. TC Heilbronn am Trappensee 2: 6:3

Der TC Sulmtal behält damit die Tabellenführung in der Bezirksliga.

Nochmals vielen Dank an die Unterstützung des gesamten Vereins, insbesondere an die Fan-Vorsitzenden Malozze, Musti, Hebse + Team.

Spielvorschau:

Das nächste Spiel findet am Sonntag, 19.05.2019, 14:00 Uhr, gegen den punktgleichen und ungeschlagenen TC Bad Friedrichshall 2 auf der Anlage am Kocherwald statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung bei unserem wichtigen Auswärtsspiel.

Mark Lauth

TC Lauffen 2 vs. TC Sulmtal 1 – Auftakt nach Maß

Am vergangenen Sonntag (05.05.2019) fand zur Saisoneröffnung das Auswärtsspiel auf der Anlage des TC Lauffen statt. So undurchsichtig wie das Wetter, so undurchsichtig war es, wer sich für die neue Spielzeit als Kapitän bereit erklärt.

Etwas spontan, aber doch wenig überraschend schritt Marvin Müller zuversichtlich dem Spielberichtsbogen entgegen, um die Aufstellung bekannt zu geben und sich im gleichen Zuge für das Amt des Kapitäns zu verpflichten. Mit seiner ruhigen und besonnenen Art, auch in schwierigen Matchsituationen, hat er bereits mehrfach gezeigt, einen kühlen Kopf zu bewahren. Diese Eigenschaft zeichnet ihn aus und wird ihm helfen, jederzeit die bestmögliche Entscheidung für die Mannschaft zu treffen. Marvin, wir wünschen Dir alles Gute zu Deinem neuen Amt.

Dass sich diese neu formierte Mannschaft auch auf dem Platz auszeichnet, zeigte sich in den folgenden Stunden mit wechselhaftem Wetter und osteuropäischem Flair.

Es spielten: Christian Gläser, Freddy Buck, Mark Lauth, Fabi Buck, Marvin Müller, Rouven Cornehl, Florian Schmitzer.

In der ersten Einzelrunde, in der „die Bucks“ nichts anbrennen ließen, um schnell auf 2:0 zu stellen, hatte Rouven großen Spielspaß, war sehr energiegeladen und wollte demnach einen Matchtiebreak spielen. Diesen gewann er mit 10:8. Gefolgt von der zweiten Runde der Einzel, in der wir unseren neuen Spieler Christian Gläser herzlich begrüßen dürfen. Schön, dass du den Weg zu uns gefunden hast. Keiner der anwesenden Personen ist sich sicher, ob Christian während der sehr schnell vorübergehenden Partie seine Winterjacke und Handschuhe abgelegt hat. Er gewann bei seiner Premiere mit 6:1; 6:0. Mark und Marvin gewannen ebenfalls in zwei Sätzen und so stand der Sieg nach den Einzeln und dem zwischenzeitlichen 6:0 bereits fest.

Angereist mit Meldeposition von 1-6 ging das Team davon aus, mit der bestmöglichen Aufstellung den Spieltag zu bestreiten, ehe Florian Schmitzer für das Doppel zum Zug kam. Doppel 2 und 3 gingen ebenfalls ohne Probleme zum 8:0 durch. Den Ehrenpunkt für die Mannschaft aus Lauffen ließen Marvin und Mark zu, die bei eigenem Matchball nicht die Nerven behielten und letztendlich mit 7:10 im Matchtiebreak unterlagen.

Gesamtergebnis: TC Lauffen 2 vs. TC Sulmtal 1: 1:8

Das Team sichert sich mit diesem perfekten Einstand den ersten Sieg sowie die Tabellenführung in der Bezirksliga. Vielen Dank auch für den Support der mitgereisten Fans um Fan-Vorsitzender Maloze-Bünger + Team.

Spielvorschau: Das nächste Spiel findet am Sonntag, 12.05.2019, 09:00 Uhr, gegen den TC Heilbronn am Trappensee 2 auf heimischer Anlage in Neckarsulm statt.

Mark Lauth

Klein aber rein: TC-Kids erledigen die Endreinigung

Nach einer durchwachsenen Eröffnungswoche, mit teilweise gesperrten Plätzen und dem ersten erfolgreichen Heimspiel der Damen 2, ging die traditionelle „Vorstandsrunde“, an welcher die Vereinsvorstände und Ausschussmitglieder den Start in die neue Bewirtungssaison erledigen,
an einem saukalten Sonntag zu Ende.
Unterstützt wurden dabei die beiden Wirte Steffen und Bretti durch drei aufstrebende Nachwuchsmitglieder, die Staub saugten und den Besen schwangen. Anschließend durften Mia, Sarah und Elias die restlichen Maultaschen mit Tomatensoße der siegreichen Damenmannschaft verputzen.  

Wolfgang Brettschneider

TC Sulmtal eröffnet Spielzeit 2019

Bei kühlen Temperaturen im einstelligen Bereich eröffnete Vizespräsident Klaus Himmel, in Vertretung des Vereinsvorsitzenden Dr. Steffen Pachali, am traditionell letzten Aprilsonntag, die neue Saison auf der Tennisanlage am Aquatoll.
Weit mehr als 60 Vereinsmitglieder folgten der kleinen Ansprache und warteten darauf, dass die Vereinsfahne hochgezogen und damit die Plätze freigegeben wurden. Allerdings blieben die neu gerichteten Plätze noch gesperrt, da die fehlende Sonne der vorausgegangenen Tage die nötige Trocknung des Sandes verhinderte.
Nach launigen Worten und dem obligatorischen Schluck erklärte Himmel die Tennissaison für eröffnet.
Bei Weißwurst und Brezen feierten die Vereinsmitglieder bis in den frühen Nachmittag den Start in die neue Spielrunde.

Wolfgang Brettschneider

Jahreshaupversammlung des TC Sulmtal

Mit der akademischen 15-minütigen Verspätung, eröffnete Dr. Steffen Pachali, Präsident des TC Sulmtal, die Hauptversammlung 2019 vor 60 interessierten Mitgliedern.
In seiner erneut launigen Powerpoint-Präsentation ehrte er langjährige Vereinsmitglieder und verdiente Mitstreiter der Vereinsführung. Die Berichte der einzelnen Abteilungen fanden reges Interesse und das Highlight der Jugendarbeit, das Sommertenniscamp des Vereins, wird bereits jetzt mit ersten Anmeldungen bedacht. Auch auf der BUGA in Heilbronn ist die Jugend des Vereins präsent, ebenso wie im Rahmen des diesjährigen Ganzhornfestes mit einem Street-Tennis-Turnier auf dem Neckarsulmer Marktplatz. Nach kurzer Pause ging es an die Neuwahlen, in welchen alle bisherigen Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt wurden.
Zum Abschluss rief Pachali die Anwesenden, immerhin knapp dreißig Prozent der aktuell 257 Mitglieder, dazu auf, gewohnt rege an den für die neue Saison geplanten Aktivitäten teilzunehmen und auch die Arbeitseinsätze zur Pflege der wunderschönen Tennisanlage nicht zu vergessen.
Nach zwei Stunden voller Informationen und mit der Hoffnung auf eine erneut erfolgreiche Spielzeit beendete Dr. Steffen Pachali unter großem Beifall die Jahreshauptversammlung 2019.

Wolfgang Brettschneider

TC Sulmtal auf traditioneller Winterwanderung

Mit rund 30 Erwachsenen und fünf der jüngsten Nachwuchsspielerinnen und -Spielern, brach der TC Sulmtal, trotz kräftiger Böen, zu seiner jährlichen Winterwanderung auf. 
Um 11.00 Uhr starteten die Tennisfreunde zur Binswanger Hütte, wo nach rund neunzig Minuten Gehzeit, heißer Glühwein und "Fingerfood" auf die Wanderer warteten. Nach einer knapp einstündigen Pause führte der Weg zurück zum Tennisheim, wo dann der eigentliche Höhepunkt des Tages die Wandergruppe erwartete: Ritas Kassler mit Sauerkraut! Ein Genuss der besonderen Art. Und erst am späten Nachmittag endete der Traditions-Event, welcher die Vorfreude auf die bevorstehende Spielzeit in angenehmer Weise verkürzte.      

Wolfgang Brettschneider

Herren 60 des TC Sulmtal kürt Dreikönigs-Schützenmeister

Milde Temperaturen und leichter Nieselregen hielt auch in diesem Jahr die Herren 60 des TC Sulmtal nicht davon ab, ihre Dreikönigs-Wanderung traditionell ins Gellmersbach Schützenheim zu machen. Nach ausgiebigem Essen in Begleitung ihrer Damen ging es für  die zehn Herren an das Eingemachte. Fünf Schuss liegend und fünf im Stehendanschlag mussten den Ausschlag geben, und welche Überraschung: Am Ende siegte erneut der letztjährige Schützenmeister Kurt Müller, der damit seinen Titel erfolgreich verteidigte. Den Abschluss der Traditionsrunde bildete abermals die Einkehr bei Mannschaftskamerad Werner Prestel, dessen Frau Siegrid, ebenfalls einer lieben Tradition folgend, die Wandergruppe mit frisch gebackenem Hefezopf und leckeren Weinen verwöhnte.

Wolfgang Brettschneider