Als sich am 22. Oktober 1978 dreizehn Gründungsmitglieder zusammen setzten um den Tennisclub "TC Sulmtal" zu gründen, dachten sie in ihren kühnsten Träumen nicht daran, dass sich dieser Verein über die Jahre hinweg zu einem solch mitgliederstarken Club mit über 200 aktiven und passiven Mitgliedern im Tennisbezirk Heilbronn-Hohenlohe entwickeln würde.

In den Gründungsjahren spielte man mit zwei Herren- und einer Damenmannschaft auf der freien Tennisanlage "Sulmtalpark". Der sportliche  Erfolg blieb nicht aus, denn die Herren I stiegen 1983 in die Bezirksklasse I  auf. Bereits 2 Jahre nach der Gründung keimte die Idee, eine eigene Tennisanlage zu errichten. Der Grund war, dass sämtliche Kosten für Platzmiete, Trainergebühren, Bewirtung von Gastmannschaften aus der eigenen Tasche bestritten werden mussten. So konnte es schon einmal vorkommen, dass ein Spieler für ein sonntägliches Spiel mehr als 50 DM bezahlen musste. Der Wunsch nach eigenen Tennisplätzen wurde immer grösser. Die Vorstandschaft erhielt 1980 von den 60 Mitligedern den Auftrag, sich bei der Stadt um ein geeignetes Gelände zu  bemühen.

Gemeinderat und Oberbürgermeister Dr. Klotz standen diesem Vorhaben grundsätzlich positiv gegenüber. Aber es dauerte 3 Jahre bis das geeignete Gelände unserer heutigen Anlage bei der Reisachmühle gefunden wurde.
Denn die ursprünglich angedachten Plätze in der "Hälde" oder auf dem "Wilfensee" erwiesen sich als ungeeignet. Nachdem die Bedenken des Wasserwirtschaftsamtes ausgeräumt waren, gab der Gemeinderat am 19.07.1983 "grünes Licht" für den Bau der Anlage.

Dem ersten Spatenstich am 7. März 1984 durch OB Dr. Klotz folgte eine nahezu 2-jährige Gemeinschaftsleistung des jungen Vereines, die man als großartig und sicher einmalig bezeichnen kann. Ausgestattet mit fachkundigen Handwerkern, vom Dachdecker bis zum Plattenleger, über Maurer bis zum Schreiner, vielen eifrigen, aber genauso fachkundigen "Handlangern", die sich alle
verpflichteten 50 Arbeitsstunden für ihren TC Sulmtal zu arbeiten, gelang es in dieser Zeit eine wunderschöne Tennisanlage mit Clubheim und 4 Plätzen zu bauen. Gerne erinnern sich damalige Mitglieder an die vielen spontanen Feste nach geleisteter Arbeit auf der Baustelle.

Diese schmucke Anlage verdankt der Verein neben dem Engagement seiner damals 130 Mitglieder auch dem unermüdlichen Einsatz seines Vorstandes Günter Weiß und seiner Mitstreiter im Ausschuss, sowie dem Architekten Kurt F. Kässmaier und dem Bauleiter Helmuth Friedrich. Stellvertretend für die - auch heute noch - eifrigen Handwerker seien Peter Mack und Hannes Küfer genannt. Feierliche Einweihung der Tennisanlage war am 20. Juni 1986.

Die nun folgenden Jahre standen unter dem Zeichen der besonderen Pflege unseres Vereins und des Gemeinschaftslebens, der Förderung des Breiten- und des Leistungssports, sowie der Intensivierung der Jugendarbeit.

In seiner über 30 - jährigen Geschichte hat sich der TC Sulmtal nicht nur in Bezug auf die Anlage, sondern auch auf die Zahl der Mitglieder ständig verändert. Heute ist der Club mit über 200 Mitgliedern einer der größten Tennisclubs des Kreises Heilbronn-Hohenlohe. 

Unsere Anlage umfaßt mittlerweile 6 Aschenplätze und das überaus geräumige Clubheim und der Thekenbereich wurden mittlerweile modernisiert. Die tägliche Bewirtung wird von den Mitgliedern selbst übernommen. Einmal jährlich für eine Woche weiß sich jedes Mitglied in einer Kleingruppe mit anderen für die Bewirtung zuständig.
Von der Saisoneröffnung Anfang Mai bis Ende September wetteifern die Mitglieder, um als Hobbyköche und Gastwirte jedem Gast täglich ein Essen zu servieren.